Unterrichtsbedingungen!

  • Deutsch-Türkischer Musik-,Bildungs und Kultur-Verein e.V. verpflichtet sich dem genanten Schüler / der Schülerin Unterricht-gemäß den nachfolgenden Bedingungen zu erteilen.
  • Der Unterricht durch den Deutsch-Türkischer Musik-,Bildungs und Kultur-Verein e.V. wird im Zyklus eines Kalenderjahres erteilt.Auch wärend der Schulferien und an den gesetzlichen Feiertagen findet der Unterricht statt. Der Deutsch-Türkischer Musik-,Bildungs und Kultur-Verein e.V. behält sich vor, gegebenenfalls eine eigene Ferienordnung aufzustellen, welche rechtzeitig bekannt gegeben wird.
  • Die ersten beiden Unterrichtstage gelten als Probezeit. Bis zum Beginn des dritten Unterrichtstages kann das Unterrichtsverhältnis ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.Für die Probezeit ist im Fall der küdigung insgesamt ein Monatsbeitrag zu zahlen.
  • Versicherungsschutz (Krankheit, Unfall, Haftpflicht) besteht nicht.
  • Das Schulgeld ist monatlich und jeweils im voraus zum ersten eines Monats zu bezahlen.Die Zahlung erfolgt per Einzugsermächtigung.Bei halbjährlicher bzw.järhlicher Zahlung im Voraus,wird ein pauschaler Skontobetrag gewährt. Schulkostenaufstellung sind zu entnehmen.
  • Eine Kündigung kann nur zum Ende eines Unterrichtsjahres ausgesprochen werden und muss drei Monate vor Jahresende bei der Geschäftsstelle des Deutsch-Türkischer Musik-,Bildungs und Kultur-Verein e.V. eingegangen sein.Die Kündigung muß schriftlich erfolgen. Wird keine frist und formrechte Kündigung ausgesprochen, verlängert sich der Unterichtsvertrag um ein weiteres Jahr.
  • Der Unterrichtsvertrag kann grundsätzlich unter außerordenlichen bedingungen gekündigt werden, wenn ein ärztliches Attest zu Vorlage nachweisbar ist, dass der Schüler/ die Schülerin den Unterricht infolge einer Krankheit aufgeben muss.
  • Das Schulgeld ist nach folgender Regelung zurückzuerstatten!

    a) Im Fall der außerordentlichen Kündigung (wie o.g die Bedingung vorfällt) ist das Schulgeld von Beginn des nächsten Monats nach Zugang der Kündigung zurückzuerstatten, wenn es mindestens zwei Monatsbeiträge beträgt.

    b) Im Fall des Unterrichtsausfalls ist das Schulgeld zu erstatten, wenn während eines Unterrichtsjahres der Unterricht mehr als viermal ausfällt, ohne das Nachfolgetermine angeboten werden und dies schulseitig zu vertreten ist.

    c) Eine vom Deutsch-Türkischer Musik-,Bildungs und Kultur-Verein e.V. ausgesprochene Ferienzeit gilt nicht als Unterrichtsausfall.

  • Der Deutsch-Türkischer Musik-,Bildungs und Kultur-Verein e.V. kann den Unterricht mit einer Frist von vier Wochen kündigen, wenn bei dem Schüler / der Schülerin mangelnder Fleiß oder mangelnde Begabung festgestellt wird oder der Unterricht aus schulinternen Gründen nicht weiter erteilt werden kann. Die Erziehungsberechtigten sollen hierüber vor Ausspruch der Kündigung informiert werden.
  • Ein Schüler / eine Schülerin kann während eines Unterrichtshjahres vom Unterricht ausgeschlossen werden. Der Ausschluss, bis höchstens zum Ablauf eines Unterrichtsjahres, erfolgt bei einem Rückstand der Zahlung des Schulgeldes von mehr als zwei Monatsbeiträgen. Der Ausschluss kann ebenso auch aus disziplinarischen Gründen erfolgen, wenn es zu einer wiederholten Störung des Unterrichts durch den Schüler / der Schülerin gekommen ist. Für die Dauer des Ausschlusses enthält die Pflicht zur Zahlung des Schulgeldes nicht.
  • Die Beanstandung des Unterrichts müssen durch den Erziehungsberechtigten unverzüglich erfolgen. Sie sind schriftlich an die Geschäftsstelle des Deutsch-Türkischer Musik-,Bildungs und Kultur-Verein e.V. zu richten.
  • Mündliche Absprachen jeglicher Art sind nicht verbindlich.Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen unwirksam sein, so berührt das die Gültigkeit der übrigen Vereinbarungen nicht.
Contribute!